Olivier Rousteing

Weiterlesen

Olivier Rousteing, der 2011 im Alter von nur 25 Jahren zum künstlerischen Leiter ernannt wurde, hat die Herausforderung, einen einzigartigen und sofort erkennbaren Stil für Balmain zu schaffen, mit Bravour gemeistert.
Die Maison verfügt zwar über ein reichhaltiges Archiv sowie über ein Atelier, das die Techniken der traditionellen Couture perfekt beherrscht, aber Rousteing hat diese Ressourcen nicht nur genutzt – es ist ihm zudem gelungen, eine einmalige Silhouette und eine moderne Vision zu kreieren, die den Lebensstil seiner Generation, der „Balmain Army“, widerspiegeln.
Saison für Saison werden bei den Modenschauen die moderne und vielfältige Welt von Balmain nach Rousteing präsentiert sowie die Kultur des 21. Jahrhunderts gefeiert – insbesondere die Musik von heute.

COUTURE

Jede einzelne Kollektion von Olivier Rousteing ist eine Hommage an die unglaubliche Fülle des historischen Erbes der Maison Balmain.
Die unzähligen und beeindruckenden Kreationen des Archivs sind eine konstante Inspirationsquelle, ebenso wie die Beherrschung einzigartiger und moderner Couture-Techniken, die im Atelier kontinuierlich unter Beweis gestellt wird.
Ein solcher Reichtum bringt eine gewisse Verantwortung mit sich, wie Olivier Rousteing betont: Nie zu vergessen, dass er das nächste Kapitel einer langjährigen Geschichte schreibt, sowie stets die extrem anspruchsvollen Standards beizubehalten, die seine Vorgänger etabliert haben.

PARIS

Die unzähligen Kommentare in den sozialen Medien, in denen die Menschen nicht müde werden, sein ausgezeichnetes Französisch zu loben, bringen Olivier Rousteing zum Lächeln.
Vielleicht liegt es an der Vielseitigkeit und der Universalität, die den Stil der Marke ausmachen, dass niemand darauf kommt, dass er selbst Franzose ist.
Er nutzt deshalb oft die Gelegenheit, um den Journalisten zu sagen, wie stolz er auf die Kultur und den politischen und kulturellen Fortschritt seines Landes ist.
Insbesondere Paris spielt eine besondere Rolle im Leben des Modeschöpfers, der die Stadt, ihre Schönheit sowie ihren einzigartigen Lebensrhythmus immer wieder in seinen Kollektionen und Werbekampagnen aufgreift.

MUSIK

Musik ist ein fester Bestandteil der Marke Balmain.
„Mode und Musik sind in meinen Augen untrennbar“, erklärt Olivier Rousteing.
„Das ist ein Phänomen meiner Generation: Wir sind einfach nicht fähig, das eine ohne das andere zu sehen.“
Musik ist in den Kollektionen von Balmain allgegenwärtig: Die Melodien geben dem kreativen Prozess einen Rhythmus, die Texte dienen als Inspiration für die Schlüsselelemente der Kollektionen und Rousteings liebste Musiker sind oftmals die Stars seiner Werbekampagnen.

WOLVES: BALMAIN

Als er das mitreißende Lied Wolves von Kanye West zum ersten Mal hörte, war Olivier Rousteing sofort klar, dass er es für seine Kampagne benutzen würde.
Auch der Rapper war schnell von der Idee begeistert.
Zusammen mit Steven Klein und einigen Mitgliedern der „Balmain Army“ haben sie zwei Tage lang intensiv daran gearbeitet, Musik, Tanz, Fotografie und Mode miteinander zu vereinen, um eine einzigartige Darbietung der modernen, vielseitigen und unverwechselbaren Welt der Maison Balmain zu schaffen.

#BALMAINARMY

In der Welt der Mode ist Balmain ein Vorreiter, wenn es um die Kommunikation mit seinen Kunden und Fans geht.
Die sozialen Medien spielen hierbei eine große Rolle.
Diese ermöglichen es Olivier Rousteing, wie er immer wieder betont, sich offen und direkt an diejenigen zu wenden, die mehr über Balmain, seine Kollektionen oder ihn selbst erfahren möchten.
Somit werden Filter und Zwischenschritte überflüssig. WonderLabs, das neue, auf Entertainment ausgerichtete Kommunikationskonzept der Maison, basiert auf dieser bewährten Kommunikationsstrategie.

FRÜHJAHRSKOLLEKTION 2016 FÜR IHN

Olivier Rousteing war begeistert von den unzähligen Möglichkeiten, die ihm zur Verfügung standen, als er seine allererste Herrenkollektion für Balmain schuf, die auf einer Modenschau präsentiert werden sollte.
Ihm war sofort klar, dass seine Kollektion sich von den größten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts inspirieren lassen würde:
„Diese Wissenschaftler und Aristokraten hatten nichts mit den Imperialisten gemeinsam, die ihnen vorausgegangen waren.
Sie suchten weder Ruhm noch Erfolg, sondern einzigartige Erlebnisse und neue Perspektiven, angetrieben von den zahllosen Geheimnissen, die es nach wie vor zu lüften galt.
Im Laufe ihrer Abenteuer haben diese Männer die Stile verschiedener Kulturen miteinander vermischt, um sich eine flexible Garderobe zu schaffen. Ebenso wie für diese Pioniere basiert meine Kollektion auf einer Vielzahl unterschiedlicher Einflüsse.“

DIE RÜCKKEHR DER BALMAIN ACCESSOIRES

Es gibt drei Pfeiler, die der Rückkehr der Accessoire-Kollektionen von Balmain zugrunde liegen: die Fülle des Archivs und die einzigartige Geschichte der Maison; das Atelier und sein Savoir-faire hinsichtlich traditioneller Couture-Techniken; und der neue, unverkennbare Stil, der der Maison von Olivier Rousteing verliehen wurde.
Daraus entstand eine Kollektion, die den Kern des Balmain-Stils verkörpert und in jeder ihrer Linien kostbarste Materialien mit dem Besten aus Kunst und Handwerk vereint.

PARIS DIARY: BALMAIN HERBSTKAMPAGNE 2017

Die Bilder dieser Kampagne wurden durch Olivier Rousteing persönlich unsterblich gemacht – im Laufe eines Shootings, das zwei Tage und eine endlose Nacht andauerte, während derer der Modeschöpfer die Stadt ins Rampenlicht rückte, die ihm so viel bedeutet.
Beginnend am historischen Hauptsitz der Marke in der Rue François Premier Nummer 44, zog er in Paris von Arrondissement zu Arrondissement, während er die Mitglieder der „Balmain Army“ an den charakteristischsten Stätten der Stadt der Lichter fotografieren ließ.

CINDY, CLAUDIA UND NAOMI: BALMAIN FRÜHJAHRSKAMPAGNE 2016

Während des Shootings musste Olivier Rousteing unwillkürlich lächeln, als er sich vorstellte, wie er wohl reagiert haben würde, wenn man ihm als Jugendlicher gesagt hätte, dass er eines Tages in diesem New Yorker Studio Steven Klein dabei beobachten würde, wie er Cindy, Claudia und Naomi ablichtete.
„Es waren die Titelseiten, die mir schon als kleines Kind in Bordeaux die unglaubliche Verwandlungskraft der Mode verdeutlichten“, bemerkt er.
Keine Schnörkel, nicht das kleinste Lichtspiel – lediglich die drei Ikonen vor der Kamera. Keine andere Inszenierung hätte die Begegnung dieser charismatischen Frauen mit der Frühjahrskollektion 2016 von Balmain besser darstellen können.

"FASHION IS A REVOLUTION NOT AN EVOLUTION"

Olivier Rousteing

Ups, Dein Webbrowser wird nicht mehr unterstützt

Verwende für eine bessere Nutzung die neuste Version einer der folgenden Browser

Letzte Meldungen